Vom Schneeglöckchen finden

Schneeglöcken und wie sie wachsen

Advertisements

Manchmal ist der Himmel grau verhangen und feucht kalte Luft lockt nicht gerade zum raus gehen. Aber gerade dann spürt man oft die Lebensgeister erwachen, hat man es erst einmal geschafft. Warm eingepackt fühlt es sich dann auch schon nicht mehr so übel an.

Ich bin ja völlig verliebt in alle möglichen Pflanzen. Mich begeistert alles. Aber jetzt im zeitigen Frühjahr staune und freue ich mich total über jedes Blümchen, das aus der Erde lugt.

Nach an paar Schritten finde ich an einem etwas außerhalb liegenden Gartengrundstück ein Meer von Schneeglöckchen. Ich würde am liebsten mit den Händen darüber streichen und mir vorstellen wie sie alle hell erklingen, die kleinen Glöckchen.

Aber ehrfürchtig setze ich lieber keinen Fuß hinein in das kleine Blütenmeer. Schneeglöckchen leuten den Vorfrühling ein.

Sie sind auch eine schöne Kindheitserinnerung. In der Nähe unserer damaligen Wohnung gab es auch solch ein Schneeglöckchen Meer. Direkt auf dem Grundstück unseres Imkers. Ich liebte dort die ersten kleinen Sträußchen zu pflücken. Ich erinnere mich gut, wie Mutter mir zeigte den Stil möglichst ganz unten abzuknipsen, damit man sie überhaupt in ein Väslein stellen konnte.

Zurück zum Spaziergang:

Kurz darauf überraschen uns dicke Schneeflocken. Die so nass sind, dass man sie snowdrops (engl. für Schneeglöckchen wörtlich aber Schneetropfen) nennen könnte.

Dann führt mich der Weg auf einem schmalen Trampelpfad weiter in ein nahegelegenes Wäldchen. Beinahe wäre ich blind an den Blümchen vorbei gegangen. Als ich für Charlie ein paar Leckerli versteckte, die er erschnüffeln sollte, trat ich beinahe auf einen wilden Krokus und ups ….. auf ein Schneeglöckchen.

So ein einzelnes Glöckchen auf dem Waldboden ist gar nicht einfach zu erkennen.

Sogar die Krokusse fallen im trüben Schneelicht kaum auf.

Da kommen mir Sätze in den Sinn.

Gemeinsam sind wir stark.

Aber auch

Aus eins wird zwei – aus zwei wird viel.

Was braucht es dazu?

Wir brauchen wie die Schneeglöckchen das richtige Umfeld. Guten Nährboden und Raum uns auszubreiten. Das richtige Klima und Zeit. Wird uns das zuteil so gelingt unser Leben mühelos. Haben wir es nicht, so bleibt es ein ständiger Kampf. Das ist es was wir für unsere Kinder tun können. Ihnen diesen Garten zum wachsen vorbereiten.

So und wo wächst den das Schneeglöckchen gern?

Es bevorzugt feuchte und schattige Standorte. Also sie kommen häufig in Auen, Laubwäldern oder Waldwiesen vor. Den Sommer überdauern sie, indem sie sich in ihre Zwiebel zurückziehen. Der wissenschaftliche Name ist Galanthus und kommt aus dem Griechischen. Es bedeutet Milchblüte. Die Samenkapseln des Schneeglöckchens hängen schwer auf den Boden. Ameisen tragen sie als Futter in den Bau. Sie fressen aber nur die fleischige Hülle. Der eigentliche Samen bleibt erhalten. Da die Ameisen oft auch schon unterwegs zum Bau die Kapseln aufressen tragen sie zur Verbreitung der Glöckchen bei. Die Schneeglöckchen sind Amaryllis Gewächse.

Also möchtet ihr gerne Schneeglöckchen im Garten haben? Dann sucht Ihnen ein schattiges und feuchtes Plätzchen und freut euch über Ameisen. Ach ja. Da es so früh im Jahr wenig blühendes gibt sind sie eine gute Nahrungsquelle für unsere Bienchen und Hummeln.

Auf in den Vorfrühling!

Eure Andrea

Autor: Drea

Ein halbes Jahrhundert habe ich schon ein Weile voll, aber gerne bin ich draussen in der Natur und staune wie ein Kind. Manchmal verändert sich das Leben schnell und man kann fast nicht schritt halten, ein andermal geht es eher zäh voran und man sucht neue Anstösse. So kam ich dazu hier diesen Blog zu beginnen. Eine neue Art der Kreativität will sich ausprobieren und zum Leben erweckt werden. Das Leben ist Veränderung und Flexibilität ist eines der wichtigsten Dinge im Leben. Ich lasse von diesem Blog selbst überraschen. Ich weiss nicht wohin er mich trägt. Geh doch ein Stück des Weges mit mir. Lass uns zusammen staunend und offen durchs Leben gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s